KLICK zur Flyerunterstützung

Liebe Mundart-Freunde!

Die Rheingauer Mundart liegt mir sehr am Herzen. Deshalb versuche ich sie dem Publikum nahezubringen. Darum freue ich mich sehr, dass die »Gesellschaft zur Förderung der Forschungsantalt Geisenheim« eine zweite Auflage meines Buches »"Gehe se fort, bleiwwe Se do" - Rhoigauer Dialekt« herausgeben will.
Aber ich bin auch ständig in Sachen Mundart unterwegs und kann zu sehr unterhaltsamen Vorträgen (in Wort und Bild) gebucht werden. Anrufe von Veranstaltern und Organisatoren sind mir deshalb willkommen.
Tel.: 06123 - 990252
iMehl an: herbymichel ät t-online.de


Wie es begann:

Am 24. Mai 2007 hatten mir die reizenden Damen vom Kultur- und Tagungshaus in Rauenthal die Chance gegeben dort mein erstes Soloprogramm vorzustellen. Und der Wagemut wurde be-lohnt, das Haus war mit über achtzig Besuchern praktisch ausverkauft.

Das Publikum war nicht nur liebenswürdig und hat reichlich applaudiert, sondern ist auch bei unseren "Braggdigga” munter mitgegangen. Alles weitere finden Sie in den Presseberichten, in denen man sehr freundlich mit mir umgeht.

Bevor ich Ihnen zu rufe, ei guude, wie, möchte ich mich bei Hans-Werner Klein bedanken, der dafür gesorgt hat, dass mein Auftritt nicht allzu dilettantisch war, bei Uschi und Uli Reimnitz, die mir in ihrem romantischen Weingutsambiente eine heitere Generalprobe ermög-lichten, bei allen Freunden die mich sooo ermutigt haben und bei Ingrid, die dem »Rhoigauer Platt« tapfer "ins" Auge sah.

Ihne Ihr
n

Und die Presse war so nett:

von Sabine Fladung




von Kerstin Prosch