Lesezeit mit Sabine Stemmler

Unter dem Motto »Literaturland Hessen« ermunterte der hr2 seine Hörer sich der Literatur hessischer Dichter und Schriftsteller zu nähern. Die Kinder der Erbacher Snnenblumenschule hatten sich Goethe vorgenommen. Wie hatte der große Meister geschrieben, als er 1814 zum Binger Rochusfest fuhr:

Erbach ist wie die übrigen Orte, reinlich gepflastert, die Straßen trocken......


So könnte es ausgesehen haben, wenn auch das Foto achtzig Jahre später ent-standen ist. Ich habe es in Norbert Bretschneiders Rheingau-Kalender »Grüße aus der guten alten Zeit« gefunden.
Das fanden die Kinder spannend und waren nicht nur mucksmäuschenstille Zuhörer (man hatte mir nämlich freundlicherweise erlaubt, den Kindern über Goethe zu erzählen), sondern die Kinder haben unter der Regie ihrer Lehrerin-nen und der Leiterin der Schule, Frau Schosser, eine ganze Goethe-CD erar-beitet und sich als würdige
Zauberlehrlinge geoutet. Die CD gibt es im Buchhandel oder bei Sabine Stemmler, von der Sie mehr erfahren, wenn Sie oben auf das CD-Cover oder hier klicken.
Nun hat der
hr2 in seinem »Kulturfrühstück« ein kleine Rückblende vorgenom-men, aus dem ich Ihnen ein kleinen Ausschnitt vorstelle:

Und ich kann Ihnen versichern liebe Leserin, lieber Leser, wir alle lieben den »Heiteren Rheingau«

Ihr

P.S.: Wie ich mich Goethe genähert habe, können Sie herausfinden, wenn Sie hier unten auf das Logo klicken