Wegen der Portionsgröße (man kann bis zu 50 Personen satt machen) ist es kein Alltags- essen, das Spanferkel, aber jahrhundertalte Rheingauer Eßtradition. Einstmals auf dem Spieß am offenen Feuer gar gedreht, ist es an den auf Kleimfamilienformat geschrumpften Kochstellen unserer Hightech - Küchen eng geworden für die Zubereitung der Spoosau.
Aber wir brauchen auf diese köstliche Fleischeslust nicht zu verzichten. Es gibt ja Metzger und im besonderen Heinrich Ochs, seines Zeichens Metzgermeister in Rüdesheim.

Er hat die Spoosau - Zubereitung perfektioniert. Gefüllt mit Lauch, schee gewerzisch und sanft gepökelt, badet er die Sau zwei Tage in einer Marinade, die sein Geheimnis bleibt, aber das Fleisch zu einem aromatischen Geschmackserlebnis macht. Auf die Spitze getrieben wird dieses kulinarische Ensemble, wenn er einen Teil des Lauchs durch Käste (Edelkasta- nien) ersetzt.

Und kennt mer erscht des Fillsel gar,
Mit dem mer se muß fille,
So werd ihr Wert sich wunnerbar
Un völlig aam enthille;
Denn Fillsel muß enei dorchaus,
Des duht sogar de Pöwel.
Was hot mer an dem scheenste Haus
Wanns Fillsel fehlt: des Möwel?
Was hat mer an em hohle Dach
Un wärs des allerbeste?
Drum Fillsel is kaa Newesach!
Besonnersch aans von Käste!

von dem Frankfurter Friedrich Stoltze

Kartoffelfüllung lehnt Ochs ab, was der Tradition entspricht, denn die Rheingauer haben schon Spoosau gegessen, als die Kartoffel noch im südamerikanischen Acker schlummerte.

Schmeckt pomfortionös! Ihr

Metzgerei
Heinrich Ochs
Kirchstr. 14
65385 Rüdesheim
Tel: 06722/2728