Beim Einkauf nur feste Exemplare wählen, da Birnen schnell nachreifen.
Zum Rohessen sollen sie ausgereift, aber nicht mehlig sein.

Asiatische Birnen dürfen sich nicht weich anfühlen und müssen gleichmäßig gefärbt sein.

Aber seien Sie beim Prüfen der Früchte bitte vorsichtig. Ihr Händler lebt vom Verkauf und mit den abgegriffenen Früchten, voller Druckstellen, fährt er eher Verlust ein..

Birnenfleisch läuft beim Verarbeiten sofort dunkel an. Deshalb ist es ratsam, Birnenstücke in Zitronenwasser zu legen.

Herkünfte
Unser größter Birnelieferant ist Italien (Emiligia Romagna, Friaul, Südtirol) mit zeitweise über 50% Marktanteil, gefolgt von Frankreich (südl. Rhône- tal, Provence) mit einem Anteil von ca. 25%. Der deutsche Anteil (Rhein- land, Altes Land, Bodensee) ist weitaus geringer, da über 60% des dt. An- baues in den Eigenverbrauch der Erzeuger fließen.